Unser Handwerk in ein paar Worten

Die Orthopädie-Schuhtechnik ist ein verhältnismäßig junger Handwerksberuf, bei dem sowohl medizinische als auch technische Aspekte mit einfließen. Die Orthopädie-Schuhtechnikerinnen und -Technikern sind die Fachleute für Fuß und Bein, wobei sie bei ihrer Arbeit den ganzen Menschen im Blickfeld haben, denn Fußprobleme sich auf den ganzen Körper auswirken.

Das Hauptziel der Orthopädie-Schuhtechnik ist es, die Patienten individuell zu versorgen, um ihre Mobilität zu sichern, ihre Rehabilitation zu verbessern, oder operative Eingriffe durch konservative und schonende Methoden zu vermeiden. Dabei werden Lösungen im akuten sowie im prophylaktischen Bereich bei Fußbeschwerden entwickelt, um die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

Berufsbild

Als Gesundheitshandwerk ist ein wichtiger Aspekt der Orthopädie-Schuhtechnik die Kooperation mit den Ärztinnen bzw. Ärzte und den Versicherten. Im Kern der Tätigkeit der Orthopädie-Schuhtechnikerin und -Schuhtechniker steht die Umsetzung von medizinischen Verordnungen in maßgenauen Heil- und Hilfsmitteln. Neben der Fertigung von Orthopädischen Maßschuhen gehört auch die Herstellung von individuellen Einlagen und Orthesen, sowie die Anpassung vorkonfektionierten Hilfsmitteln. Zu den weiteren Versorgungsarten gehören auch Bandagen, die Herstellung von Stabilisierungselemente, die medizinische Fußpflege und die Kompressionsversorgung.

Die Orthopädie-Schuhtechnik ist ein Traditionshandwerk der sich stets seiner Zeiten angepasst hat, um ein langjähriges Fachwissen mit moderner Technik zu ergänzen und zu bereichern. So kommen Laufbandanalyse und plantare Fußdruckmesssysteme im Einsatz, um die handwerkliche Leistung im Vorfeld zu unterstützen, aber auch im Fertigungsprozess selbst mit CAD/CAM Einlagenfertigung und der Einsatz von modernen Materialien wie zum Beispiel Karbonfasern. Die Fachthemen des Umweltschutzes und des Qualitätsmanagements haben ebenso an Wichtigkeit gewonnen in den letzten Jahren.

Über die Berücksichtigung der biomechanischen und medizinischen Aspekte der Versorgung ist die Ästhetik ein wichtiger Aspekt der Orthopädie-Schuhtechnik. Hierfür müssen die Orthopädie-Schuhtechnikerinnen und -Schuhtechnikern den Ansprüchen der Patientinnen und Patienten mit den versorgungstechnischen Aspekten vereinbaren, um die Hilfsmittel so weit wie möglich im Alltag unbemerkbar und dem Geschmack der Kunden entsprechend zu gestalten.

Darüber hinaus rundet der Kundenkontakt das Berufsbild ab. Das Präsentieren und Verkaufen von Produkten und Dienstleistungen sind somit Bestandteil der Aufgaben, sowie die Beratung der Kundschaft über vorbeugende und gesundheits-verbessernde Maßnahmen.

Zur Kundschaft gehören Menschen aller Altersgruppen, Menschen mit Behinderung, Diabetes- oder Rheumakranke, sowie Spitzen- und Breitensportlerinnen und -Sportlern.

Zu den Anforderungen an den Orthopädie-Schuhtechnikerinnen und -Technikern gehören handwerkliches Geschick, Sorgfalt sowie Kunden- und Serviceorientierung.

Aufgrund der Vielfältigkeit der Krankheitsbilder sowie der Ansprüche der Kunden ist ein situationsgerechtes Denken und Handeln eine wichtige Eigenschaft in der Orthopädie-Schuhtechnik. Ein gewisses Maß an psychologischen Einfühlvermögen und Flexibilität wird auch erwartet, um die Versorgung fach- und menschengerecht gestalten zu können.

Warum in der Orthopädie-Schuhtechnik einsteigen?

Über die vielfältige und spannende Tätigkeit als Orthopädie-Schuhtechnikerin und -Techniker bietet unsere Branche ein sicherer Arbeitsplatz. Derzeit herrscht Vollbeschäftigung, und es wird in der Zukunft weiterhin ein hoher Bedarf an qualifizierten Fachkräften, Gesellen und Meistern geben. Unseren Betrieben suchen jedes Jahr nach Auszubildende, sodass die Einstiegchancen höher als in anderen Berufen sind.

Unsere Branche bietet dazu viele Möglichkeit zu persönlicher Entfaltung und Weiterbildung. Nach dem Absolvieren einer Gesellen-Ausbildung besteht die Möglichkeit, sich als Meister weiterbilden zu lassen, sowie einen Bachelorstudium in Technische Orthopädie an der Fachhochschule Münster zu absolvieren.

Ausbildung

Die Duale-Ausbildung zu Orthopädie-Schuhmacherin oder Schuhmacher streckt sich über dreieinhalb Jahre. Für unsere Innungen ist die Berufsschule auf dem Priwall, in Lübeck-Travemünde, zuständig.